Inhalt-Meta-Navigation

Inhalt-Traceline

Inhalt-Mittlere-Spalte

Die Rolle des Mentors

Die Mentoren stehen den Stipendiaten über einen Zeitraum von zwei Jahren beratend und fördernd zur Seite und schließen mit ihnen eine Zielvereinbarung ab. Sie sind für die Mentees gut erreichbar, geben regelmäßig Hilfestellung bei der Berufs- und Karriereplanung und ermöglichen es den jungen Menschen über ihre Netzwerke, wertvolle Kontakte zu finden. Im Idealfall entstehen so nachhaltige und gegenseitig bereichernde Netzwerkstrukturen, die über das Ende der aktiven Förderphase hinausreichen. Die Ausgestaltung des Mentorenverhältnisses wie Häufigkeit und Art des Kontakts wird nach den jeweiligen individuellen Bedürfnissen zwischen Mentor und Mentee abgestimmt.


Vorteile für Mentoren

Während der gesamten Dauer des Betreuungsverhältnisses steht die Geschäftsstelle des Programms den Teilnehmern unterstützend zur Seite. Um den Austausch zwischen Mentoren und Stipendiaten zu fördern, sind zudem verschiedene Programminhalte und Veranstaltungen geplant, an denen Mentoren freiwillig teilnehmen können. Darüber hinaus wird den Mentoren ein direkter Zugang zu den Netzwerken der Deutschlandstiftung Integration und des Programms gewährt, was durch den Aufbau einer Intranet-Struktur ermöglicht wird. Nach Abschluss des Stipendienprogramms erhalten sie einen Nachweis über die ehrenamtliche Betreuungsleistung, werden in das Mentoren-Alumniprogramm integriert und haben damit Zugang zu einem einzigartigen Pool an jungen Talenten mit Migrationshintergrund.


Inhalt-Rechte-Spalte